Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Kinderkostüm Marienkäfer

Kinderkostüm Marienkäfer

1

 

Funktionsjersey Marienkäfer

 

Fasching rückt immer näher und du überlegest schon was du deinem Kind anziehen sollst? Da haben wir was für dich! Eine einfache Nähanleitung für ein Marienkäfer-Kostüm. Du brauchst dafür kein Schnittmuster, das Röckchen besteht aus 2 Stoffbahnen. In unserem Sortiment findest du auch geeignetes Material zur Herstellung ähnliches Kostüms mit Bienenmuster. 

Schwierigkeitsgrad:  für Anfänger geeignet

Wir brauchen:

Zum Nähen verwenden Sie farblich passendes Garn. Wir haben in der Anleitung weißes Garn verwendet, damit es besser auf den Fotos zu erkennen ist. 

2

 

Nähanleitung: 

1. Wir schneiden die erste Stoffbahn aus dem Pünktchen-Jersey zu. ( Die Stoffbreite beträgt 160 ± 2cm ).  Die Länge können Sie selber bestimmen, wir haben 40 cm lang genommen. Achten Sie dabei auf das Muster.

3

 

2. Wir legen den Stoff rechts auf rechts über die Stoffbreite und schließen in ein Tunnel. Wir nähen mit einer Nahtzugabe von 1 cm und versäubern anschließend die Naht.

4

 

3. Den Saum versäubern wir mit einem Overlock oder Zick-Zack Stich.

5

 

4. Nun können wir den Rock unten säumen. ( Schlagen die versäuberte Kante um und steppen ab).

6

 

5. Jetzt schneiden wir das Futter zu. Die Stoffbahn aus dem Futterstoff ist 5cm kürzer als der Außenstoff, d.h. bei uns 35cm lang. Wir nehmen wieder die volle Breite. (in dem Fall 150cm) 

 

6. Hier machen wir es genauso wie beim Außenstoff- Futter in einen Tunnel schließen - mit 1 cm Nahtzugabe und anschließend die Naht versäubern.

 

7. Den Saum aus Futterstoff versäubern.

7

 

8. Nun schneiden wir die Stoffbahnen aus Tüll zu. Wir verwenden wieder die volle Breite (155±5 cm) Wir benötigen 2 Stoffbahnen mit 10 cm Höhe und 2 Stoffbahnen mit 9 cm Höhe.

8

 

9. Da wir den Tüll kräuseln werden, brauchen wir mehr Weite. Daher die doppelte Stoffbreite beim Tüll. Wir nähen jeweils 2 Stoffbahnen zusammen und bekommen so 2 Tunnels.

9

 

10. Wir legen die Nähte aufeinander und markieren mit kurzen Einschnitten die Viertel ( 4 Teile vom kompletten Umfang, nicht durchschneiden! nur markieren).

10

 

11. Auf dem Futterstoff markieren wir mit der Stoffkreide auch die Viertel- unten am Saum, wo wir bereits versäubert haben. Wir fangen an der Naht an.

11

 

12. Wir legen die beiden Tülllagen aufeinander, richten die Nähte aus und stecken die beiden Lagen auf den Futterrock fest. Die Nähte und Markierungen wieder schön rechts auf rechts aneinanderlegen. Die kürzere Tüllschicht liegt auf dem Futterrock.

 

13. Wir rüschen die beiden Tülllagen direkt beim Annähen unter dem Nähfuß. Man kann aber auch zuerst eine Heftnaht per Hand oder mit der Nähmaschine setzen und diese zusammenziehen, so wie beim Jerseyrock.

12

 

14. Oben am Bund teilen wir beide Röcke auch in Viertel und markieren sie mit Stoffkreide.

 

15. Das Gummiband schneiden wir etwas kürzer als die Taillienweite des zu benähenden Kindes zu und nähen es zusammen. Die Nahtzugaben versäubern wir anschließend

 

16. Mit der Stoffkreide markieren wir auch auf dem Gummibund die 1/4 vom Umfang. Wir fangen an der Naht an.

 

17. Nun kräuseln wir die Röcke an der Bundkante an. Wir setzen per Hand eine Heftnaht (siehe Foto) und ziehen sie dann am langen Ende zusammen auf die gewünschte Weite vom Bund. ( man kann auch eine Naht mit der Nähmaschine setzten, dafür muss man Fußdruck verstellen und Stichlänge verlängern und am Ende die Naht nicht verriegeln)

13

14

Genauso machen wir es auch beim Futterrock.

15

 

18. Jetzt können wir den Jerseyrock rechts auf rechts ans Gummiband dranstecken. Dabei beachten wir die Markierungen, die uns den Umfang in 1/4 teilen. Das Gummiband wird beim Annähen leicht gedehnt und das Volumen vom Jerseyrock schön gleichmässig verteilt. Wir nähen mit 1 cm Nahtzugabe den Rock an.

16

17

 

19. Und nun müssen wir nur noch den Futterrock annähen. Auf die gleiche Art und Weise wie Jerseyrock, mit dem Unterschied, dass wir die rechte Seite vom Futterrock an die linke Seite vom Gummiband dranstecken. Auch hier achten wir beim Nähen darauf, dass das Gummiband leicht gedehnt wird und das Rockvolumen gleichmässig verteilt wird.

18

19

 

Für die Flügel brauchen wir:

20

 

1. Auf die Pappe zeichnen wir die Flügel frei Hand auf.

21

 

2. Die Pappe legen wir auf den Funktionsjersey Marienkäfer und zeichnen mit Stoffkreide ab. Dazu brauchen wir noch Nahtzugabe hinzuzufügen. Das ist das Vorderteil. Das Rückteil besteht aus 2 Teilen. Hier brauchen wir auch überall eine Nahtzugabe 1cm.

 

3. Wir legen die Schnitteile vom Rückteil rechts auf rechts aufeinander und nähen die hintere Mitte -nur unten-zusammen. Die Nahtzugabe können wir auseinanderbügeln. Die Naht wird nicht komplett geschlossen, da wir durch diese Öffnung später die Pappe reinschieben.

22

 

4. Wir legen das Vorderteil und Rückteil rechts auf rechts aufeinander und nähen sie zusammen. Oben lassen wir ca 10 cm frei, damit es einfacher ist die Pappe reinzuschieben. Die Nahtzugabe schneiden wir an den Ecken zurück und an den Bögen schneiden wir sie ein.

23

24

 

5. Nun können wir die Flügel auf rechts wenden und den Karton reinstecken

25

 

6. Über die hintere Mitte vom Karton legen wir das Gummiband um und ziehen es raus- dies bildet unsere Schultergurte.

26

 

7. Die Wendeöffnung schließen wir per Hand.

27

28

 

Und dein Kostüm ist fertig:) Wenn du noch kleine Stoffreste von dem Funktionsjersey hast, kannst du dazu noch ein einfaches Stirnband zum Binden  nähen. 
Über ein Bild von deinem Marienkäfer freuen wir uns sehr! 

29