Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Wir nähen einen Wetbag- praktischer, waschbarer Beutel für Badesachen

Wir nähen einen Wetbag- praktischer, waschbarer Beutel für Badesachen

Wetbag ist etwas, was euch vielleicht nie einfallen würde, dass ihr das braucht :) Wenn ihr aber eins näht, wird ihr es nie mehr missen wollen. Es ist nämlich viel praktischer und umweltfreudnlicher als Plastiktüten und noch dazu auch viel schöner. Für dieses Projekt haben wir einen besonderen Stoff gewählt. Wer ihn noch nicht kennt, wird positiv überrascht sein :)

Nähzeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach, auch für Anfänger geeignet

Wir brauchen:


Stoff

Für einen Wetbag würden wir den PUL Stoff empfehlen. Dieser Stoff ist von der linken Seite mit 100% wasserdichter PUL Schicht versehen. Ihr kennt den Stoff vielleicht von den Stoffwindeln und Wickelunterlagen. PUL ist einseitig wasserdicht, also ihr musst keine Bedenken haben, dass von den naßen Badesachen noch Wasser tropfen wird, oder alles durchnässt. PUL ist zudem antmugsaktiv. Ein Plus Punkt ist, dass wir verschieden Designs haben und ihr so den Wetbag passend zum Badeanzug oder Strandtasche nähen könnt :)

1. Diesen Stoff könnt ihr bei uns auch zugeschnitten in Panel Größe erwerben. Die Maße sind 49x48 cm ± 1 cm. Da wir keine Reste haben wollen, verwenden wir genau diese Größe für unser Wetbag. Auf den Stoff zeichnen wir uns die Stellen, wo die Ösen später hinkommen an. Genauso auch den Tunel für Kordelzug. Dafür brauchen wir zwei Gerade Nähte. Das Schnittmuster sieht dann so aus. Wir zeichnen alles direkt auf den Stoff.

2. Den Rand ohne PUL Beschichtung und ohne Druck können wir abschneiden.

3. Wir nehmen uns SnapPap und Ösen zur Hand. Wir bereiten zuerst die Ösen mit Kraftpapier vor. Wenn ihr nicht wisst, wie es geht, hilft euch dabei bestimmt unser Video: Wie kannst du Labels und Ösen aus Kraftpapier selber herstellen

4. Wir schneiden SnapPap in gewünschtem Format zu. Wir haben uns für Viereck 3x 6 cm entschieden. Dabei sollte man immer die Größe von den Ösen bedenken.

5. Wir markieren die Stellen, wo die Ösen mit SnapPap hinkommen. Da empfehlen wir oben Mitte zu nehmen.

6. Zugeschnittene SnapPap Teile können wir in der Hand zusammenknautschen. Es bekommt einen Leder Look.

7. Wir nähen SnapPap auf die markierte Stelle mit einem Geradstich an. Anschließend stanzen wir mit einer Lochzange die Löcher für Ösen aus. Wenn ihr keine Lochzange zur Verfügung habt, kann euch auch Schere oder Teppichmesser dabei helfen.

8. Nun bringen wir die Ösen durch beide Schichten (Stoff und Kraftpapier) an.

9. Wir ermitteln die Vordere Mitte. Wenn wir den Stoff in Bruch legen, sollte die Mitte zwischen den Ösen die Vordere Mitte sein. An der Stelle können wir kleinen Knips machen.

10. Die Seiten stecken wir fest und nähen zusammen. Wir haben mit einer Overlock Maschine genäht. Ihr könnt aber auch klassische Haushaltsnähmaschine mit einem Zick Zack oder Overlock Stich benutzen. Wir nähen möglichst nah am Rand, aber vorsichtig, so dass beide Schichten mitgenommen werden. Steckt zuerst alles gut fest.

11. Wir legen vordere und hintere Mitte (da wo die Naht ist) aufeinander und stecken alles fest. DIe Naht befindet sich unten, die Ösen oben.

12. Wir nähen die Seiten mit einem Zick Zack oder Overlock Stich zusammen.

13. Den oberen Rand versäubern wir mit einem Zick Zack oder Overlock Stich.

14. Wir schlagen am oberen Rand die markierte Breite um und stecken sie fest.

15. Wir steppen hier mit einem Geradstich einmal ringsrum ab. Wir brauchen 2 gerade Nähte, die dann Tunel für die Kordel bilden. Zuerst nähen wir die Naht, die oben näher am Rand liegt.

16. Nun bereiten wir die Kordel vor.

17. Wir legen die Kordel rein, möglichst nah an der Naht.

18. Die Kordelenden ziehen wir raus durch die Ösen.

19. Jetzt steppen wir auch die untere Naht vom Tunnel ab. Die Kordel befindet sich zwischen den beiden Nähten.

20. Und unser Beutel ist fertig. An den Kordelenden können wir evtl. Knoten binden, damit die nicht ausfransen.

21. Wir haben uns entschieden, dass wir den Beutel mit einem Kordelstopper zusammenziehen. Es ist praktisch und ruck-zuck auf und zu.

22. Für die Kordeln haben wir schwarze Kordelenden genommen, die zum Kordelstopper gut passen. Den Wetbag tragen wir an einer Strandtasche angebunden und somit fransen die Kordeln nicht aus und Knoten können nicht aufgehen.

Dieser Wetbag, wird dich sicherlich im Sommer oft begleiten, und ist nicht nur praktisch, sondern auch stylisch.

Wir wünschen viel Freude beim Tragen.